Eigene Alpen.

 

Angaben bezüglich Tierzahlen auf Alpen macht man in Normalstösse (NST), das heisst: 1 Normalstoss entspricht einer Milchkuh die während 100 Tagen gesömmert wird.

Auf der Alp Oberlauelen inkl. Buchboden hat z.B. Pächter Hansueli Keiser das Recht, 66.41 NST zu sömmern.

Alpgschw%C3%A4nd+Alp.jpg

Alp Gschwänd


Pächter: Pia und Sepp Fluder

Unterhalb des bekannten Bergrestaurants "Alpgschwänd" auf ca. 1300 Metern über Meer, liegt die richtige Alp Gschwänd. Die Pachter haöten im Sommer ca. 25 Rinder auf der Alp.

Alp Fräkmünt.jpg

Fräkmünt


Pächter: Daniel und Gerda Blättler

Die Alp umfasst rund 67 Hektaren und liegt auf 1350 Metern über Meer. Im Sommer werden rund 80 Rinder, 30 Milchziegen und ein paar Gitzi gehalten. Ab Mittwoch bis ca. Sonntag, jedoch nur bei schönem Wetter, wird ein kleines Alpbeizli geführt.

Zweimal die Woche, Mittwoch und Freitag, wird Geisskäse produziert.

Alp+Oberlauelen+vom+Tal.jpg

Oberlauelen

Pächter: Hansueli Keiser

Viehbestand: ca. 60 Rinder und Mutterkühe und ca. 80 Schafe